Ingvar Donnerhall

Feldherr, Oberster Krähenführer 

Bei Ingvar Donnerhall handelt es sich wohl um die ungewöhnlichste Erscheinung im Kreise der Ordensoffiziere. Für einen Ekuren ist er recht klein und seine leicht untersetzte Statur vermittelt einen trägen, behäbigen Eindruck. Häufig unterschätzt erweist sich der oberste Krähenführer jedoch gerade im Kampf und auf der Pirsch als äußerst geschickt und wendig; ein Umstand, der den meisten seiner früheren Widersacher schnell zum Verhängnis wurde.
Der weit über 30 Sommer zählende kräftige Mann trägt sein braunes Haupthaar für einen Soldaten meist ungewöhnlich lang und einzig die kräftige Nase und die listig blitzenden blauen Augen werden in seinem Gesicht nicht von seinem dichten Vollbart und den buschigen Augenbrauen verdeckt.
Als Ziehsohn eines Einsiedlers und Anhänger des damals verbotenen Glaubens hat Ingvar seine wahren Eltern, die wohl der Eisernen Faust zum Opfer fielen, niemals kennen gelernt. Über den Eremiten knüpfte er erste Kontakte zum örtlichen Widerstand. Nachdem sein Ziehvater ebenfalls von der Eisernen Faust wegen Ausübens seines Glaubens festgesetzt und in die Sklaverei verkauft wurde, schloss sich Ingvar endgültig den Rebellen an. Diesen diente er von da an als Kundschafter und Jäger. Nicht zuletzt dank seiner vorausschauenden Art, aber auch auf Grund seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten mit Einhandaxt und Bogen, gelang es kleineren Rebellentrupps immer wieder den Häschern des Despoten zu entgehen. Unter anderem wegen dieser Qualitäten betraute Anselm Lichtschwinge den wohl besten Kundschafter Ekuriens mit der Aufgabe, eine schlagkräftige, autarke Erkundungs- und Expeditionstruppe aufzustellen und im Namen der Großen Schwinge fortan zu führen. Eine Bitte, der der auf Grund seiner Erziehung sehr gläubige Mann gerne nachkam. Außerhalb der Dienstzeiten pflegt Ingvar stets einen lockeren, persönlichen Umgang mit seinen Untergebenen. Bei der Durchführung von Übungen sowie der Ausführung von Aufgaben verlangt er jedoch äußerste Disziplin und stellt an seine Männer meist dieselben hohen Ansprüche wie an sich selbst. Wenn er nicht anderweitig mit Aufgaben des Ordens betraut ist, überwacht Ingvar nicht selten noch selbst die Ausbildung und versucht seine Leute an seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz teilhaben zu lassen.
In den seltenen ruhigen Minuten befällt den zwar rauen, aber gutgelaunten, Ingvar eine seltsame Trauer. Trost findet dieser dann oftmals nur in seinen stillen Gebeten an die Große Schwinge.

 

Übersicht: Bedeutende Persönlichkeiten

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close